mobisaar auf dem Saarpfalz-Gipfel

Am 04.12.2019 hat in Niederwürzbach der 5. Saarpfalz-Gipfel „Wandel gestalten“ stattgefunden. Großes Interesse zeigten die Besucher dabei insbesondere für den Begleitservice mobisaar – Mobilität für Alle –  und seine Lotsinnen und Lotsen, deren Teams aus Homburg und St. Ingbert den mobisaar-Standdienst tatkräftig unterstützten und die Besucher rund um das Thema informierten. „Unsere Präsenz bei solchen Veranstaltungen ist sehr wichtig“, erklärt Bettina Keßler, Projektkoordinatorin bei mobisaar. „Auf Grund des persönlichen Kontakts mit den Messebesuchern können wir die Arbeit eines Begleitservices leichter erklären, Zugangshemmnisse abbauen und unseren Bekanntheitsgrad wesentlich steigern.“

Das Projekt mobisaar – Mobilität für Alle – hat zum Ziel, die Teilhabe mobilitätseingeschränkter Menschen an der Gemeinschaft zu wahren und zu fördern. mobisaar – Mobilität für alle ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördertes Forschungsprojekt. Kernelemente sind von den Mobilitätslotsen durch intelligente Software gesteuerte Dienstleistungen.  Aktuell ist der Service mit mehr als 60 hauptamtlichen Lotsen neben dem Regionalverband Saarbrücken im Saarpfalz-Kreis, dem Landkreis Neunkirchen und dem Landkreis Saarlouis verfügbar. mobisaar ist inzwischen der drittgrößte Begleitservice in Deutschland und der einzige, der auch in größerem Umfang ländliche Räume mit abdeckt. Das Lotsennetz wird insbesondere in den ländlichen Regionen durch ehrenamtliche Lotsen unterstützt. Alle Lotsen, ob haupt- oder ehrenamtlich, werden entsprechend ausgebildet und geschult. Der Dienst der mobisaar-Lotsen kann werktags von 8 – 18 Uhr kostenlos in Anspruch genommen werden. Die mobisaar-Lotsen helfen beim Ein- und Aussteigen in Bus, Bahn und Regionalzug und bringen Fahrgäste auf Wunsch auch von der Haustür bis zum Zielort und wieder zurück.

 In der seit 2015 im jährlichen Turnus vom Saar-Pfalz-Kreis ausgerichteten Veranstaltung traten Landrat Dr. Theophil Gallo und sein Team in Kontakt mit rund 200 Akteuren, die sich für die Mitgestaltung des demographischen Wandels einsetzen. Viele davon engagieren sich ehrenamtlich. 

Dieses Jahr trug der der Gipfel das Motto: „Jeder Einzelne trägt die Verantwortung“ (Willi Graf 1918 – 1943). Am Vormittag konnten sich die Teilnehmer innerhalb verschiedener Themenwelten im vielfältigen Angebot aus den Bereichen Bildung, Nachbarschaftsinitiativen, Angebote für Senioren, Architektur und Kultur (z.B. Kulturschlüssel) bewegen und austauschen.  

Am Nachmittag standen hochkarätige Referenten Rede und Antwort. Den Ausklang fand der Saarpfalz-Gipfel mit einer gemeinsamen und generationenübergreifenden Runde der Referenten, Justine Zaki (Jugendforum Saarpfalz) und Landrat Dr. Theophil Gallo unter der Moderation der Journalistin und Demographie-Expertin Margaret Heckel. 

 

Projektpartner bei mobisaar sind: die B2M Software GmbH, das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, das DIAKONISCHES WERK AN DER SAAR gGmbH / Bahnhofsmission, das Institut für Sozialforschung und Sozialwirtschaft e.V. (iso), die Landesarbeitsgemeinschaft PRO EHRENAMT e.V., die Neue Arbeit Saar gGmbH, die Saarländische Nahverkehrs-Service GmbH und der Sozialverband VdK Saarland e.V..