Nur ein kleines Stück Papier….? Die Geschichte des Saarbrücker Fahrscheins

Ein unscheinbarer und meist weggeworfener Gebrauchsgegenstand spiegelt ein Stück Stadtgeschichte wider: Der Fahrschein des öffentlichen Nahverkehrs in Saarbrücken ist es wert, genauer betrachtet zu werden. Der Autor Markus Philipp hat nun ein Büchlein herausgegeben, in dem sich 129 Jahre Geschichte von Dampfstraßenbahn, elektrischer Straßenbahn, Oberleitungsbus, Omnibus und Stadtbahn in einem kleinen Stück Papier, Pappkarton oder Plastik spiegeln. Die Ausdehnung des Liniennetzes, die Preisgestaltung, das Layout, die Währung oder die Entwertungstechnik sind nur ein paar Beispiele dieser „Entdeckungstour“. Dabei wird ein Stück Geschichte der Stadt Saarbrücken sowie der Gesellschaft für Straßenbahnen im Saartal AG und der Nachfolgegesellschaft Saarbahn GmbH lebendig.?
Das Heft im Format A5 ist 32 Seiten stark, hochwertig klebegeheftet und mit kartoniertem Einband. Nach einer kurzen Einführung zur Geschichte des ÖPNV geht es um die Entwicklung der Fahrscheine vom 19. Jahrhundert über Mehrfahrkarten und Notfahrscheine bis zum Handyticket 2019 – mit über 100 Fotos und abgebildeten Objekten reichlich illustriert.?

Nähere Informationen finden Sie unter:

https://www.geistkirch.de/index.php?route=product/product&product_id=202