Saarländische Nahverkehrs-Service GmbH übernimmt Projektkoordination bei „mobisaar – Mobilität für Alle“

Die Saarbahn GmbH als bisheriger Projektkoordinator übergibt das Forschungspro-jekt mobisaar zum 1. September 2019 zur weiteren Fortentwicklung an die Saarländische Nahverkehrs-Service GmbH (kurz SNS).

„Durch ihr Netzwerk in der Fläche ist die SNS als Dachorganisation des Saarländi-schen Verkehrsverbundes (saarVV) der bestmögliche Treiber und Koordinator der gemeinsamen Idee mobisaar“, erklärt Elke Schmidt, Geschäftsführerin der SNS GmbH. „Zudem betreiben wir bereits seit Jahren über das saarVV Call & Abo-Center die mobisaar Service-Hotline.“
Als Teil der Saarländische Nahverkehrs-Service GmbH ist die Saarbahn GmbH als Partner weiterhin mit dem Projekt „mobisaar” verbunden. „Die Saarbahn GmbH wird sich weiter intensiv um den Dienst der mobisaar-Lotsen im Regionalverband Saar-brücken kümmern und das Angebot gemeinsam mit der Neuen Arbeit Saar in die-sem Bereich weiter vorantreiben. Für unsere Fahrgäste steht der Service in ge-wohnter Form zur Verfügung“, so Peter Edlinger Geschäftsführer der Saarbahn GmbH.

mobisaar – Mobilität für Alle ist ein vom Bundesministerium für Bildung und For-schung gefördertes Forschungsprojekt. Ziel des Projekts ist die Verbesserung der Teilhabe für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen. Kernelemente sind von so-genannten Mobilitätslotsen durch intelligente Software gesteuerte Dienstleistun-gen.

Aktuell ist der Service mit mehr als 60 hauptamtlichen Lotsen, neben dem Regio-nalverband Saarbrücken im Saarpfalz-Kreis, dem Landkreis Neunkirchen und dem Landkreis Saarlouis verfügbar.

Das Lotsennetz wird insbesondere in den ländlichen Regionen durch ehrenamtli-che Lotsen unterstützt. Alle Lotsen, ob haupt- oder ehrenamtlich, werden entspre-chend ausgebildet und geschult. Der Dienst der mobisaar-Lotsen kann werktags von 8 – 18 Uhr kostenlos in Anspruch genommen werden. Die mobisaar-Lotsen hel-fen beim Ein- und Aussteigen in Bus, Bahn und Regionalzug und bringen Fahr-gäste auf Wunsch auch von der Haustür bis zum Zielort und wieder zurück.

Interessierte können den mobisaar-Lotsendienst über die mobisaar-Servicehotline 06898-500 4000, über www.mobisaar.de oder über die mobisaar-App buchen. Alles was benötigt wird, ist ein gültiger Fahrausweis.

Projektpartner bei mobisaar bleiben, nach dem Ausscheiden der Saarbahn GmbH, die B2M Software GmbH, das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelli-genz GmbH, das DIAKONISCHES WERK AN DER SAAR gGmbH/ Bahnhofsmissi-on, das Institut für Sozialforschung und Sozialwirtschaft (iso) e.V., die Landesar-beitsgemeinschaft PRO EHRENAMT e.V., die Neue Arbeit Saar gGmbH, die Saar-ländische Nahverkehrs-Service GmbH und der Sozialverband VdK Saarland e.V..