Saarländische Nahverkehrs-Service GmbH übernimmt Projektkoordination bei „mobisaar – Mobilität für Alle“

Die Saarländische Nahverkehrs-Service GmbH (SNS) hat seit dem 1. September 2019 die Projektkoordination beim Forschungsprojekt mobisaar von der Saarbahn GmbH übernommen.

„Durch ihr Netzwerk in der Fläche ist die SNS als Dachorganisation des Saarländischen Verkehrsverbundes (saarVV) der bestmögliche Treiber und Koordinator der gemeinsamen Idee mobisaar“, erklärt Elke Schmidt, Geschäftsführerin der SNS GmbH. „Zudem betreiben wir bereits seit Jahren über das saarVV Call & Abo-Center die mobisaar Service-Hotline.“
Als Teil der Saarländische Nahverkehrs-Service GmbH ist die Saarbahn GmbH als Partner weiterhin mit dem Projekt „mobisaar” verbunden. „Die Saarbahn GmbH wird sich weiter intensiv um den Dienst der mobisaar-Lotsen im Regionalverband Saarbrücken kümmern und das Angebot gemeinsam mit der Neuen Arbeit Saar in diesem Bereich weiter vorantreiben. Für unsere Fahrgäste steht der Service in ge-wohnter Form zur Verfügung“, so Peter Edlinger Geschäftsführer der Saarbahn GmbH.

mobisaar – Mobilität für Alle ist ein vom Bundesministerium für Bildung und For-schung gefördertes Forschungsprojekt. Ziel des Projekts ist die Verbesserung der Teilhabe für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen. Kernelemente sind von sogenannten Mobilitätslotsen durch intelligente Software gesteuerte Dienstleistun-gen.

Aktuell ist der Service mit mehr als 60 hauptamtlichen Lotsen, neben dem Regio-nalverband Saarbrücken im Saarpfalz-Kreis, dem Landkreis Neunkirchen und dem Landkreis Saarlouis verfügbar.

Das Lotsennetz wird insbesondere in den ländlichen Regionen durch ehrenamtliche Lotsen unterstützt. Alle Lotsen, ob haupt- oder ehrenamtlich, werden entspre-chend ausgebildet und geschult. Der Dienst der mobisaar-Lotsen kann werktags von 8 – 18 Uhr kostenlos in Anspruch genommen werden. Die mobisaar-Lotsen hel-fen beim Ein- und Aussteigen in Bus, Bahn und Regionalzug und bringen Fahr-gäste auf Wunsch auch von der Haustür bis zum Zielort und wieder zurück.

Interessierte können den mobisaar-Lotsendienst über die mobisaar-Servicehotline 06898-500 4000, über www.mobisaar.de oder über die mobisaar-App buchen. Alles was benötigt wird, ist ein gültiger Fahrausweis.

Projektpartner bei mobisaar bleiben, nach dem Ausscheiden der Saarbahn GmbH, die B2M Software GmbH, das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelli-genz GmbH, das DIAKONISCHES WERK AN DER SAAR gGmbH/ Bahnhofsmissi-on, das Institut für Sozialforschung und Sozialwirtschaft (iso) e.V., die Landesar-beitsgemeinschaft PRO EHRENAMT e.V., die Neue Arbeit Saar gGmbH, die Saarländische Nahverkehrs-Service GmbH und der Sozialverband VdK Saarland e.V..