Wochenkarte für Schüler & Azubis

Eure Zeitkarte für eine Kalenderwoche: Damit sind Kinder von 6 bis einschließlich 14 Jahren sowie Schüler und Azubis (ab 15 Jahren mit Berechtigungsausweis) zwischen ihrem Wohnort und dem Schul- bzw. Ausbildungsort mobil. Für Strecken darüber hinaus einfach Anschlussfahrkarte lösen.

Für alle, die oft Bus und Bahn fahren

Hier die Infos:

  • Ihr fahrt supergünstig und so oft ihr wollt – zu eurer Schule/Ausbildungsstelle und wieder nach Hause zurück. Und wenn ihr mal weiter raus wollt: Ihr könnt jederzeit Anschlussfahrkarten hinzukaufen!
  • Ihr seid zwischen 6 und 14 Jahre alt oder Schüler/Azubi im Alter ab 15 Jahren und habt einen Berechtigungsnachweis, der immer mit der Fahrkarte mitzuführen ist.
  • Wählt im Wabenplan einfach den Bereich aus, in dem ihr fahren wollt. Die Wabenanzahl bestimmt den Preis des Tickets. Ihr könnt dann in allen Bussen und Bahnen fahren (außer ICE und IC/EC).

Preise

Preisstufen Preis
0 15,20 €
1 13,60 €
2 18,10 €
3 20,50 €
4 23,80 €
5 28,30 €
6 34,00 €
7 39,70 €
8 44,00 €
9 47,70 €
10** 51,70 €

** Gilt im gesamten saarVV-Netz (gesamtes Saarland)

Wichtige Hinweise

  • Den Abo-Antrag bitte vollständig und gut leserlich in Blockschrift ausfüllen und an das auf dem Antrag anzukreuzende Verkehrsunternehmen deiner Wahl (saarVV Call- & Abo-Center oder Saarbahn Abo-Center) senden. Geht der Antrag bis zum 10. des Monats ein, kann die SchülerAbo-Karte bis zum Folgemonat zugestellt werden.
  • Das Abonnement kann zum Ende eines jeden Kalendermonats gekündigt werden. Die Kündigung hat schriftlich bis zum 10. des Monats zu erfolgen. Wird das Abonnement vor Ablauf der 12-Monatsfrist gekündigt, so wird zu dem Abonnementpreis der Unterschied zwischen dem monatlichen Abonnementpreis und einer allgemeinen Monatskarte für den zurückliegenden Zeitraum erhoben. Dies gilt nicht, wenn ihr mindestens 1 Jahr am Abonnementverfahren teilgenommen habt.
  • Ihr habt eure Fahrkarte verloren oder sie wurde beschädigt? Kein Problem: Karten im Abonnement ersetzen wir bei Verlust einmalig gegen ein Entgelt von 15 Euro (bei übertragbaren Karten 30 Euro und bei Karten im e-Ticket-Format 10 Euro). Beschädigte, verschmutzte, aber noch lesbare Zeitkarten werden gegen ein Entgelt von 5 Euro ausgetauscht. Verloren gemeldete Originalkarten sind ungültig. Bitte sendet diese bei Wiederauffinden an das jeweilige Verkehrsunternehmen zurück.
  • Alle Tarife sind gültig in Verbindung mit den geltenden Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen.

Download

Neu
saarVV Flyer Schüler 2017
Neu
saarVV Antrag Schüler 2017

Tarifbestimmungen

Zeitliche Geltungsdauer
Wochenkarten gelten für die eingetragene Kalenderwoche bis 12.00 Uhr des 1. Werktages der folgenden Woche. Der 1. Tag einer Kalenderwoche ist der Montag. Als 1. Kalenderwoche eines Kalenderjahres gilt die Woche, in die mindestens 4 der ersten 7 Januartage fallen.

Räumlicher Geltungsbereich
Die Ausgabestelle trägt in die Wochenkarte den räumlichen Geltungsbereich in Form der Wabennummern nach Angaben des Fahrgastes ein. Anstelle der Wabennummer kann auch der Wabenname oder beides eingetragen werden. Innerhalb ihres räumlichen Geltungsbereiches berechtigen Wochenkarten zu beliebig vielen Fahrten. Fahrtunterbrechungen und beliebiges Umsteigen sind zugelassen. Bei Erwerb einer Wochenkarte der höchsten Preisstufe wird – anstatt der Wabennummern oder Wabennamen – „saarVV-Netz“ bzw. „Netz“ eingetragen.
Übertragbarkeit
Keine.

Benutzungsbestimmungen
Ausgabe an bestimmte Personengruppen. Wochenkarten im Ausbildungsverkehr werden ausgegeben an:
1. Personen bis zur Vollendung des 15. Lebensjahres,
2. Personen nach Vollendung des 15. Lebensjahres:
a) Schüler und Studierende öffentlicher, staatlich genehmigter oder staatlich anerkannter
– allgemeinbildender Schulen,
– berufsbildender Schulen,
– Einrichtungen des zweiten Bildungsweges,
– Hochschulen, Akademien, mit Ausnahme der Verwaltungsakademien, Volkshochschulen, Landvolkshochschulen;
b) Personen, die private Schulen oder sonstige Bildungseinrichtungen, die nicht unter Buchstabe a) fallen, besuchen, sofern sie aufgrund des Besuches dieser Schulen oder Bildungseinrichtungen von der Berufsschulpflicht befreit sind oder sofern der Besuch dieser Schulen und Bildungseinrichtungen nach dem Bundesausbildungsgesetz förderungsfähig ist;
c) Personen, die an einer Volkshochschule oder anderen Einrichtungen der Weiterbildung Kurse zum nachträglichen Erwerb des Haupt- oder Realschulabschlusses besuchen;
d) Personen, die in einem Berufsausbildungsverhältnis im Sinne des Berufsbildungsgesetzes oder in einem anderen Vertragsverhältnis im Sinne des § 26 des Berufsbildungsgesetzes stehen, sowie Personen, die in einer Einrichtung außerhalb der betrieblichen Berufsausbildung im Sinne des § 45 Abs. 3 des Berufsbildungsgesetzes, § 37 Abs. 3 der Handwerksordnung ausgebildet werden;
e) Personen, die einen staatlich anerkannten Berufsvorbereitungslehrgang besuchen;
f) Praktikanten und Volontäre, sofern die Ableistung eines Praktikums oder Volontariats vor, während oder im Anschluss an eine staatlich geregelte Ausbildung oder ein Studium an einer Hochschule nach den für Ausbildung und Studium geltenden Bestimmungen vorgesehen ist;
g) Beamtenanwärter des einfachen und mittleren Dienstes sowie Praktikanten und Personen, die durch Besuch eines Verwaltungslehrgangs die Qualifikation für die Zulassung als Beamtenanwärter des einfachen und mittleren Dienstes erst erwerben müssen, sofern sie keinen Fahrtkostenersatz von der Verwaltung erhalten;
h) Teilnehmer an einem freiwilligen sozialen Jahr oder an einem freiwilligen ökologischen Jahr oder vergleichbaren sozialen Diensten, auch Bundesfreiwilligendienst. Wochenkarten im Ausbildungsverkehr werden nur für die Strecken zwischen Wohn- und Ausbildungsort ausgegeben. Bei Nutzung ist ein gültiger Berechtigungsausweis (Kundenkarte Ausbildung) mitzuführen und unaufgefordert bei Kontrollen vorzuzeigen. Der Berechtigungsausweis wird von den Ausgabestellen nach Feststellung der Berechtigung kostenfrei ausgegeben. Der Berechtigungsausweis ist mit vollem Namen unauslöschlich zu unterschreiben. Er ist mit Ausnahme bei Monatskarten Ausbildung im Abonnement gemäß 4.12.8.2 (bitte verlinken mit) bei allen Fahrten mitzuführen und dem Fahr- oder Kontrollpersonal unaufgefordert vorzuzeigen. Der Berechtigungsausweis endet am 30.09. eines jeden Jahres sowie beim Entfallen der Berechtigungsvoraussetzungen.

Gültigkeit und Preisberechnung bei Tarifänderungen
Bei einer Tarifänderung können Wochenkarten im Ausbildungsverkehr noch zum bestehenden Preis gekauft werden, wenn der 1. Geltungstag vor dem Zeitpunkt der Tarifänderung liegt.

Benutzung der 1. Klasse
Nicht zugelassen.

Mitnahmeregelung
Keine.

Ausführliche Informationen finden Sie in der Broschüre „Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen“.