Saarbrücker Christkindlmarkt

Der historische St. Johanner Markt und die größte Einkaufsmeile des Saarlandes, die Bahnhofstraße, bieten auf einer beachtlichen Strecke von über 700 Metern die perfekte Kulisse für den diesjährigen Saarbrücker Christkindl-Markt. Ab 26. November und bis zum 23. Dezember geöffnet, bietet er an ca. 80 Verkaufsständen für alle kleinen und großen Besucher nicht nur Kunsthandwerk und Weihnachtsschmuck, sondern auch Kulinarisches aus der Region, glitzernde Geschenkideen und tolle Shoppingmöglichkeiten. Auch in diesem Winter steht das Angebot der Verkaufsstände den Besuchern in der Bahnhofstraße „zwischen den Jahren“ zur Verfügung, denn diese sind sogar vom 27. bis zum 29. Dezember 2018 geöffnet.

montags bis sonntags
11.30 bis 21.00 Uhr
01.12.2018 St. Johanner Markt
11.30 bis 23.00 Uhr
08.12.2018 „Lange Einkaufsnacht“ mit verlängerten Ladenöffnungszeiten in der City
11.30 bis 24.00 Uhr

„Weihnachtliche Vorfreude“
Der festlich geschmückte Tannenbaum auf dem St. Johanner Markt und die großen Kerzen der Weihnachtspyramide in der „Rue Culinaire“ bringen Licht und Glanz in die dunkle Jahreszeit. Die schöne „Weihnachtskrippe“ mit lebensgroßen Figuren bringt allen Besuchern die Weihnachtsgeschichte über die Geburt Christi näher. An der Mühlenschänke oder an der stimmungsvollen Weihnachts-Pyramide genießt man heißen Punsch oder Glühwein. Auf der begehbaren Panorama-Etage im ersten Stock der neuen urigen Almhütte mit unvergleichlichem Blick auf den Christkindl-Markt ist man dabei dem „Fliegenden Weihnachtsmann“ zum Greifen nah. Wem es bei winterlichen Temperaturen draußen zu kalt ist, der kann sich bei einer Tasse Glühwein oder Punsch gemütlich in der Winterscheune in der Bahnhofstraße oder in den Weinfässern am St. Johanner Markt aufwärmen.

„Vom Himmel hoch da komm ich her“
Als besondere Attraktion schwebt auch in diesem Jahr wieder täglich der Weihnachtsmann mit seinem Rentierschlitten über den Christkindl-Markt. Kinder bekommen leuchtende Augen, wenn er dann aus luftiger Höhe über dem St. Johanner Markt Jung und Alt die Geschichte von Rudolf, seinem Rentier mit der roten Nase erzählt.

Vorstellungen ab 27.11. bis 22.12.2018:
täglich um 17.00 Uhr und 19.00 Uhr
Sondervorstellungen:
Montag, 26.11.2018 (Eröffnung)
ca. 18.30 Uhr
Mittwochs
um 14.00 Uhr
Samstag, 01.12.2018
um 17, 19 und 21 Uhr
Samstag, 08.12.2018
um 17, 19 und 21 Uhr
Sonntag, 23.12.2018 (letzte Vorstellung des Jahres)
um 18 Uhr

Das kleine Bilderbuch dazu, dass diese Weihnachtsgeschichte auf dem Hochseil in Text und Bild charmant und warmherzig darstellt, ist auch in diesem Jahr wieder erhältlich.

„Botschafter in der Weihnachtszeit“
Mit etwas Glück trifft man auf dem Saarbrücker Christkindl-Markt den Heiligen Nikolaus, der Geschenke verteilt oder die frisch gekrönte Glühweinprinzessin und kann sich mit diesen in der „KNIPS-MICH“-WEIHNACHTSHÜTTE mit verschiedenen Verkleidungen, Accessoires und Hintergründen professionell fotografieren lassen und das Foto gleich mitnehmen, oder es sich auf der Internetseite von Energie SaarLorLux herunterladen.

„Weihnachtliches Live-Programm“
Von Donnerstag bis Sonntag erwartet die Besucher auf der Bühne am St. Johanner Markt weihnachtliche Live-Musik. Es verzaubern die unterschiedlichsten Musik- und Gesangsgruppen mit besinnlichen Klängen. Jeden Samstag und Sonntag findet zw. 14–16 Uhr ein weihnachtliches Kinderprogramm auf der Bühne am St. Johanner Markt statt.

„Kinder-Mittwoch“
Jeden Mittwoch fliegt für unsere kleinen Besucher „Der Fliegende Weihnachtsmann“ bereits um 14 Uhr. Im Anschluss an die Flugshow findet ein abwechslungsreiches Kinderprogramm statt.

„Christkindl-Kalender“
Vom 01.12 bis 24.12.2018 können Sie täglich auf der Internetseite des Saarbrücker Christkindl-Markts (www.chistkindlmarkt-sb.de) ein Türchen des begehrten digitalen Saarbrücker Christkindl-Kalenders öffnen. Also anmelden und einen der attraktiven Preise gewinnen, die sich hinter jedem Türchen verstecken.

Stadt / Ort:
Innenstadt, Saarbrücken
Anfahrt mit dem saarVV:
Zum Beispiel vom Hauptbahnhof Saarbrücken mit dem Bus (Linie 128 Richtung Wackenberg) bis St. Johanner Markt. Von dort sind es nur wenige Gehminuten.