Gleisarbeiten in Brebach – Saarbahnverkehr betroffen

Vom 12. bis einschließlich 14. April tauscht die Deutsche Bahn Gleise im Bereich des Bahnhofs in Brebach aus. Der Schienenverkehr ist nicht unterbrochen. Es steht ein Gleis zwischen Römerkastell und Brebach zur Verfügung. Dadurch fahren die Saarbahnen zwi-schen Brebach und Hanweiler nur in einem 30-Minuten-Takt, insbesondere nachmittags entfallen die Fahrten, die normalerweis in Kleinblittersdorf beginnen oder enden. Zwischen dem Römerkastell und Brebach setzt die Saarbahn verstärkend Busse ein, um den Verkehr zu entlasten. Die Busse fahren im 15-Minuten-Takt.

Die Bahnen, die normalerweise zwischen Brebach und Heusweiler beziehungsweise Lebach fahren, beginnen und enden am Römerkastell. Die Fahrten, die normalerweise zwischen Brebach und Riegelsberg Süd beziehungsweise Siedlerheim verkehren, fahren nur noch zwischen Rö-merkastell und der Haltestelle „Ludwigstraße“ oder entfallen ganz, so dass auch im innerstädtischen Saarbahnverkehr nicht alle regulären Fahrten durchgeführt werden.

Wegen einer zusätzlich erforderlichen Gleissperrung entfallen in den Nachtstunden die Fahrten vom 12. bis zum 15. April:

22:50 Uhr Römerkastell bis Heusweiler Markt
23:50 Uhr Römerkastell bis Riegelsberg Süd
00:20 Uhr Heusweiler Markt bis Brebach
00:23 Uhr Riegelsberg Süd bis Brebach
00:32 Uhr Brebach bis Riegelsberg Süd
01:08 Uhr Riegelsberg Süd bis Brebach.

An den Haltestellen und Fahrgastanzeigern befinden sich Hinweise. Fahrgäste werden gebeten, eine etwas längere Fahrtzeit einzurechnen und bei benötigten Anschlüssen in Brebach oder Kleinblittersdorf wenn möglich, eine Bahn früher zu nehmen.

Taschenfahrpläne und weitere Infos unter www.saarbahn.de/sev.