vlexx übernimmt vier Linien im Elektro-Netz Saar RB

Betriebsstart am 15. Dezember bei vlexx
• geplanter Ausfall von Zugleistung vorübergehend notwendig, aber über 90% der Leistungen werden angeboten
• Tarif und Tickets bleiben gleich
• Fahrzeug-Ersatzkonzept greift
(Mainz, 29.11.2019) Mit dem Fahrplanwechsel zum 15. Dezember 2019 übernimmt die vlexx GmbH den Verkehr auf vier Linien im so genannten Elektro-Netz Saar RB. Mit einer Laufzeit von 15 Jahren bedient das Eisenbahnverkehrsunternehmen Leistungen in einem Gesamtumfang von 2,3 Zugkilometern jährlich.
Zum Start muss vlexx jedoch sein Angebot aufgrund des Fahrzeug-Lieferverzuges durch den Hersteller Bombardier vorübergehend einkürzen.
Nachdem Bombardier mitteilte, zum Betriebsstart keine Fahrzeuge liefern zu können, stellte vlexx umgehend auf ein Fahrzeug-Ersatzkonzept um. Der Lieferverzug der neuen Fahrzeuge für das Elektro-Netz Saar RB hat jedoch zur Folge, dass vlexx das Personal auf die Ersatzflotte schulen muss. Aufgrund dieser zusätzlichen Schulungsmaßahme ergibt sich bei vlexx vorübergehend eine angespannte Personallage. Hinzu kommt der bundesweite Mangel an Triebfahrzeugführern, so dass diese temporäre Personalknappheit auch nicht mit Leih-Lokführern ausglichen werden kann.
„Wir bedauern sehr, dass unsere Fahrgäste vorübergehend nicht unser volles Angebot nutzen können. Mit der geplanten Reduzierung der Leistungen stellen wir jedoch ein verlässliches Fahrplanangebot für unsere Kunden sicher“, erklärt Frank Höhler, Geschäftsführer der vlexx GmbH das Konzept. „Unser Ziel ist es, den Regelfahrplan schnellstmöglich wieder ohne Einschränkungen anzubieten“, so Höhler weiter.
Vorübergehendes Fahrplan-Ersatzkonzept
Um den Fahrgästen einen verlässlichen Fahrplan anbieten zu können, werden vorerst bis Ende Januar geplant einzelne Leistungen ausfallen. Gemeinsam mit dem Auftraggeber der Verkehrsleistungen, dem saarländischen Verkehrsministerium, hat vlexx einen Ersatzfahrplan zur Kompensation aufgestellt. Ziel dabei war, möglichst nur Leistungen mit vergleichsweise geringer Fahrgastnachfrage oder Verstärkerfahrten ausfallen zu lassen. Dieses Konzept sieht vor, dass die Leistungen wie folgt angepasst werden:
• RB 72 Saarbrücken – Illingen – Lebach-Jabach
Sowohl von Montag bis Freitag als auch am Wochenende entfallen einzelne Leistungen auf dieser Linie. Dies betrifft im Wesentlichen Verstärkerfahrten in der Hauptverkehrszeit und zwei geringer nachgefragte Verbindungen am Abend.

• RB 73 Saarbrücken – Neunkirchen – Neubrücke
Von Montag bis Freitag entfällt der Zug der RB 73 (76652) mit Abfahrt um 6:31 Uhr ab St. Wendel. Dafür hält der Zug (76708) mit Abfahrt um 5:57 Uhr ab Türkismühle zusätzlich an allen Unterwegshalten auf seiner Fahrt nach Saarbrücken. An Samstagen entfällt der Zug (76710) mit Abfahrt in Türkismühle um 6:42 Uhr in Richtung Saarbrücken.

• RB 74 Homburg – Neunkirchen – Illingen
Montag bis Freitag entfällt der Zug (76805) mit Abfahrt um 6:07 Uhr ab Neunkirchen in Richtung Homburg.

• RB 76 Saarbrücken – Neunkirchen – Homburg
Fast alle Fahrten der RB 76, die als Taktverstärker dient, müssen entfallen. Fahrgäste können auf das Angebot der Linie RB 74 (Abschnitt Wemmetsweiler – Homburg) bzw. RB 72 (Abschnitt Merchweiler – Saarbrücken) zurückgreifen.

Geplantes Ersatzkonzept für Fahrzeugflotte greift
Aufgrund des Lieferverzuges durch den Fahrzeughersteller greift ein bereits im Juni 2019 erarbeitetes Ersatzkonzept. Die nicht gelieferten Neufahrzeuge vom Typ Talent 3 werden für einen Übergangszeitraum durch Leihfahrzeuge ersetzt. vlexx mietet hierzu gebrauchte Elektrofahrzeuge (Typ 425/426) vom Aufgabenträger an.
Auf der Linie RB 72 kommen wie geplant die Dieselfahrzeuge des Typs Desiro zum Einsatz.
Fahrkarteangebot bleibt gleich
Als Partner im Verkehrsverbund saarVV gilt bei vlexx weiterhin das gesamte Fahrkartenangebot. Das heißt konkret, dass Fahrgäste mit ihren Tickets auch alle vlexx-Züge im jeweiligen Gültigkeitsbereich nutzen können. Auch die Verkaufsstellen bleiben die gleichen, wie beispielsweise das KVS-Kundencenter in Lebach, das in Kooperation mit vlexx betrieben wird. Neu sind die leuchtend grünen vlexx-Fahrkartenautomaten, die an jedem von vlexx bedienten Bahnhof stehen. Fahrgäste können hier Verbundfahrkarten sowie DB-Nahverkehrstickets kaufen. Fernverkehrstickets können in den DB-Reisezentren in Saarbrücken, Homburg, Neunkirchen und St. Wendel sowie an den DB-Fahrkartenautomaten und online erworben werden.
Fahrgastinfos
Auf der Website www.vlexx.de finden Fahrgäste die Fahrpläne, Informationen zur aktuellen Verkehrslage und zu Baustellen sowie den praktischen Live-Fahrplan. Zudem sind die Fahrpläne in der elektronischen Fahrplanauskunft des Verkehrsverbundes saarVV (www.saarfahrplan.de) sowie bei der Deutschen Bahn (www.bahn.de) abrufbar.
Alle Angaben ohne Gewähr.